HISTORIE

Gärtnerei Ehlers im Wandel der Zeit

Am 15. September 1950 gründete der erst 19 jährige Gärtner Wilhelm Ehlers im Ziegeleiweg, der heutigen Imhoffstrasse in Langenhagen seinen Betrieb.

Zunächst wurde mit bescheidenen Mitteln verschiedene Schnitt- und Topfpflanzen selbst gezogen.

Lisa Ehlers, die Ehefrau des Firmengründers und gelernte „Blumenbinderin“, hat dann aus den Schnittblumen tolle Sträuße und Gestecke arrangiert. Hierzu stand ihr ein selbst erbauter Holzschuppen als erstes Blumengeschäft zur Verfügung.

Im laufe der Jahre wurden dann provisorische Gewächshäuser aus Holz mit einer Folienbespannung, sowie die ersten Erdgewächshäuser errichtet.

Die hier produzierten Blumen und Pflanzen fanden dann, in einem neuen Ladengeschäft vor Ort Ihren Absatz.

In diesen Jahren wurden auch die ersten Grabstellen auf dem benachbartem Friedhof in Pflege genommen.

Anfang der sechziger Jahre konnte ein Verkaufsstand auf dem Blumengroßmarkt Hannover angemietet werden, auf dem dann auch größere Mengen der selbst angebauten Ware vermarktet werden konnten.

Es folgte eine Spezialisierung auf Topfchrysanthemen, Weihnachtssterne, sowie Beet- und Balkonpflanzen.

Zum Ende des Jahrzehntes entstanden dann große Gewächshäuser, um dem wachsenden Bedarf gerecht zu werden.

Auch das Blumenfachgeschäft entwickelte sich dank des kompetenten und unermüdlichen Einsatzes von Lisa Ehlers prächtig. Somit strukturierten die beiden ihre Gärtnerei ab 1978 zu einem Endverkaufsbetrieb um.

Hierfür entstand in den folgenden Jahren das heutige Ladengeschäft, und ein Gewächshaus wurde zu einem Verkaufsraum umgebaut. Nun konnten alle angebauten Pflanzen direkt im eigenem Blumenfachgeschäft verkauft werden.

Die neunziger Jahre waren schwere Jahre für die Firma. So wurden durch zwei Brände, Teile der Gebäude zerstört. Der wieder Aufbau und die weitere Entwicklung waren begleitet von wirtschaftlich bewegenden Zeiten.

Seit dem 1. Januar 2008 wird die Gärtnerei Ehlers in 2. Generation von Frauke Wientzek und Wilhelm Ehlers mit wachsendem Erfolg geführt.

Auch hier wurde wieder eine Umstrukturierung nötig. Die Produktion von Pflanzen wurde eingestellt und das Blumenfachgeschäft erhält einen ganz neuen Schwung. Parallel dazu entsteht ein moderner Gartenbaudienstleister.

Waren es bei der Übergabe noch drei Arbeitskräfte, so sind es heute bereits 14 Mitarbeiter die den täglichen Arbeitsablauf sicher stellen.

Gegen dem in der Brache üblichen Abwärtstrend steigt die Nachfrage im Blumengeschäft, auch die Anzahl der zu pflegenden Grabstellen hat sich vervielfacht.

Die Garten- und Grünflächenpflege wird seit der Geschäftsübergabe angeboten.

Hier werden inzwischen über 150 Objekte in Langenhagen und dem nördlichen Hannover gepflegt.

Es sind vom kleinen Hausgarten, über die gehobene Gartenanlagen bis hin zu Wohnanlagen die wir in regelmäßig betreuen.

Auch große Gewerbegrundstücke, Schulen oder auch öffentliche Parkanlagen werden von unseren Fachkräften gepflegt. Hierfür finden modernste Maschinen und Geräte für die Grünpflege ihren Einsatz bei uns.

Auch in die Zukunft können wir positiv schauen, so hat unser ältere Sohn Patrick Wientzek seine Gärtnerausbildung in Hannover bereits abgeschlossen und bereitet sich auf seine Betriebswirtausbildung vor.

Maximilian, unser jüngere Sohn, beginnt seine Lehre im Sommer 2017 in einem Garten- und Landschaftsbaubetrieb in Großburgwedel.